Familiensprüche

Das Schicksal des Staates hängt vom Zustand der Familie ab.
Alexandre Rodolphe Vinet (1767-1847), schweizer. ev. Theologe u. Literaturhistoriker

Eine Familie ist in Ordnung, wenn man den Papagei unbesorgt verkaufen kann.
William Penn Adair "Will" Rogers (1879-1935), amerik. Humorist

Viele Kinder haben schwer erziehbare Eltern.
Jean-Jacques Rousseau (1712-78), schweizer.-frz. Schriftsteller u. Philosoph

Bei der Erziehung muss man etwas aus dem Menschen herausbringen und nicht in ihn hinein.
Friedrich Fröbel (1782-1852), dt. Pädagoge, 1837 Gründer d. ersten Kindergartens

Sobald die Frau aus dem Mann einen Esel gemacht hat, redet sie ihm ein, er sei ein Löwe mit eisernem Willen.
Honoré Balzac

Es gibt leider nicht sehr viele Eltern, deren Umgang für ihre Kinder wirklich ein Segen ist.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), östr. Schriftstellerin

Alle glücklichen Familien ähneln einander; jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.
Leo N. Tolstoi, Anna Karenina

Überall lernt man nur von dem, den man liebt.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

Das ist die undankbare Stellung des Vaters in der Familie. Aller Versorger, aller Feind.
August Strindberg (1849-1912), Der Sohn der Magd

Das Schicksal des Staates hängt vom Zustand der Familie ab.
Alexandre Vinet (1797-1847), Erziehung, Familie und Gesellschaft

In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selbst.
Sprichwort aus China


Literatur zum Thema "Familie" bei amazon.de.




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts