Gipfelsprüche

Sich regen

Je leichter der Weg,
desto fauler das Kind.
Die trutzigsten Stämme
Gedeihen am Wind.

Steiniger Boden macht fleissig und froh,
da lernt man sich bücken und weiss auch wieso.

Sich regen bringt Segen
und kämpfen macht reich.
Wer schafft bis er müd`ist,
der bettet sich weich.
Walliserspruch

Ich liebe die Berge, ich gehe gerne in die Berge, ich bin ein richtiger Bergler!

Als Mittelglied zwischen Mensch und Affen hat Gott den Alpinisten geschaffen

Der Berg ruft - Die Bergwacht
Otto Waalkes

Sehr oft hatte Gott das Seil in der Hand.

Bergsteigen macht das Leben nicht leichter,
aber es hilft, es besser zu ertragen."
Gipfelbuch Auerhahn 1996

Grosse Steine, kleine Steine
Wunde Beine, Aussicht: keine!

Hier ist schon wieder ein Berg zu Ende -
Höhersteigen auf eigene Gefahr!

Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft,
dem Menschen der edle Gerstensaft.
Drum danke Gott als guter Christ,
dass du kein Ochs geworden bist!

Joseph von Eichendorff

Vom Grund bis zu den Gipfeln,
Soweit man sehen kann,
Jetzt blühts in allen Wipfeln,
Nun geht das Wandern an:
 Die Quellen von den Klüften,
Die Ström auf grünem Plan,
Die Lerchen hoch in Lüften,
Der Dichter frisch voran.
 Und die im Tal verderben
In trüber Sorgen Haft,
Er möcht sie alle werben
Zu dieser Wanderschaft.
 Und von den Bergen nieder
Erschallt sein Lied ins Tal,
Und die zerstreuten Brüder
Faßt Heimweh allzumal.
 Da wird die Welt so munter
Und nimmt die Reiseschuh,
Sein Liebchen mitten drunter
Die nickt ihm heimlich zu.
 Und über Felsenwände
Und auf dem grünen Plan
Das wirrt und jauchzt ohn Ende -
Nun geht das Wandern an!



Literatur zum Thema "Gipfelsprüche" bei amazon.de.




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts