Katzensprüche

Die Katze

Komm an mein leibreiches Herz - schöne Katze -
Verbirg die Klauen der Tatze
Wenn mein Auge naht
Dem deinen gemischt aus Metall und Achat!
 Wenn meine Finger mit Muse schmeicheln
Dem biegsamen Kopf und rücken
Und bebt meine Hand im entzücken
Dem funkenstiebenden Körper zu streicheln.
 Dann seh ich im Geist eine Frau: Ihr Blick
Gleich deinem - freundlich Tier -
Trifft wie ein Pfeil und ist tief und hell.
 Es schwimmt vom Fuß zum Genick
Ein feiner gefährlicher Odem dir
Ringsrum um das braune Fell.
Charles Baudelaire (1821-1867), französischer Dichter

Das kranke Kätzchen

Kätzchen ist krank,
macht ein trauriges Gesicht,
liegt auf der Bank
und rührt sich nicht.
 Miau! Ich versteh,
die Maus war zu fett.
Magenweh?
Dann musst du zu Bett.
 Püppchen hör zu,
dem Kätzchen geht's schlecht.
Ist es dir recht;
Wir legen's zur Ruh
In dein Bettchen hinein,
decken's warm zu
und wiegen es ein.
 Da schläft's eine Stunde,
verdaut seine Maus
und springt dann gesund
zum Bettchen hinaus.
Gustav Falke (1853-1916), deutscher Schriftsteller

"Wenn man einen mann mit einer Katze kreuzen könnte, würde es den Mann verbessern, die Katze leider nicht".
Mark Twain

"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat".
Victor Hugo (1802-1885), französischer Dichter

"Ob es Glück oder Unglück bringt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus".
Max O'Rell, eigentlich Léon Paul Blouet (1848-1903), französischer Journalist und Schrifsteller

Katzenbücher in Partnerschaft mit amazon.de

Linktipps

zurück nach oben - zur Themenübersicht - zur Homepage

Bücher zum Thema Katzensprüche bei amazon.de.




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts