Ladore de Schygall

Ladore de Schygall wurde 1971 in Paderborn geboren, lebt heute in Berlin und ist freischaffender Autor und Publizist.

Eine Auswahl von Gedichten von Ladore de Schygall

Wie es mir geht...

Hoffnungsvolle Gedanken
tragen die uferlose Sehnsucht
nach Dir.
Gedehnte Träume
zerren erwartungsvoll
an den einsamen
Stunden voller Mißmut.
Tage vergehen,
scheinbar endlos lang.

Kaltes Wasser

Ich sprang ins kalte Wasser
und wollte Dich retten.
Es war tief und schwarz, das Meer
und der Raum der Sehnsucht
füllte sich nur langsam
mit neuer Liebe.


Deine Briefe
sind wie Tautropfen,
die auf die Blätter fallen
und sie befeuchten,
wenn die Stimme der Sehnsucht
laut aufschreit...

Sie tun gut.

Zuhause

Ein ruhiger Ort für sich zu sein
gelebte Träume in Zweisamkeit
Zwei wärmende Hände, die Nähe geben
eng umschlungen, vertrautes Leben

Den klaren Gedanken durch den Traum vertrieben
den anderen wie keinen anderen lieben
Gefühle tragen mich, im Bett durchwacht
ein kleines Licht wird tausendfach

Bei Tag und Nacht denk ich an Dich
bin ich weit weg, dann sehn' ich mich
Träum ich Gefühle so vor mich hin,
dann weiß ich, wo ich Zuhause bin.

Sonnentag

Am Ende eines jeden Tages,
wenn die Nacht sich wie ein Schleier
über unsere Träume legt
und in der Tiefe des Atems
die Gedanken und Wünsche
gleichsam einem Tunnel,
der das Licht verschlingt,

gibt es auch dann einen neuen Morgen
und ein Licht am Ende des Einsamkeit,
wenn die ersten Strahlen
den Glanz des Tages erscheinen lassen
und Dir ein Lächeln
auf die Lippen zaubern
an einem neuen Sonnentag.

Im Angesicht der Sterne

Einen Kuß der Liebsten
durch die Nacht,
über den Himmel
im Angesicht der Sterne
und dem ganzen Firmament,

vorbei am Vollmond,
bis zum Wiedersehen
freue ich mich
und warte auf Dich.



zurück nach oben - zur Autorenübersicht - zur Homepage


Literatur zum Thema Gedichte, Verse und Sprüche in Partnerschaft mit amazon.de:




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts