Sprücheportal > Feste > Neujahrssprüche

Neujahrsprüche

Wenns an Silvester stuermt und schneit, ist Neujahr nicht mehr sehr weit. Stuermt und schneits Silvester nicht, ist das Neujahr auch in Sicht.

Neujahrsglocken

In den Lüften schwellendes Gedröhne,
Leicht wie Halme beugt der Wind die Töne:

Leis verhallen, die zum ersten riefen,
Neu Geläute hebt sich aus den Tiefen.

Große Heere, nicht ein einzler Rufer!
Wohllaut flutet ohne Strand und Ufer.
Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898)


Prosit Neujahr, lieber Freund!
Nimm es an, wie es gemeint.
Glück das neue Jahr dir bringe,
was du unternimmst, gelinge!
Verfasser unbekannt*

Das alte Jahr vergangen ist,
das neue Jahr beginnt.
Wir danken Gott zu dieser Frist.
Wohl uns, dass wir noch sind!

Wir sehn aufs alte Jahr zurück,
und haben neuen Mut.
Ein neues Jahr, ein neues Glück.
Die Zeit ist immer gut.

Ein neues Jahr, ein neues Glück.
Wir ziehen froh hinein.
Und: Vorwärts, vorwärts, nie zurück!
Das soll unsre Lösung sein.
Volksgut

Bauernregeln zu Silvester

Silvesternacht düster oder klar, deutet auf ein neues Jahr.
Gefriert's an Silvester zu Berg und Tal, geschieht's im Jahr zum letzten Mal.
Silvester Wind und warme Sunnen, wirft jede Hoffnung in den Brunnen.

Bücher über Neujahr

in Partnerschaft mit amazon.de:

Linktipps


Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts