Sprücheportal > Archiv > Sprüche 7

Sprüche 7

"Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust. Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller

"Ein Kuss schallt nicht so laut wie eine Kanone, aber sein Echo dauert viel länger." Oliver Wendell Holmes (1809-1894), amerikanischer Arzt und Schriftsteller

"Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens." Ludwig Börne


"Von dem, was du erkennen und messen willst, mußt du Abschied nehmen, wenigstens auf eine Zeit. Erst wenn du die Stadt verlassen hast, siehst du, wie hoch sich ihre Türme über die Häuser erheben." Nietzsche, Friedrich

"Ein guter Abgang ziert die Übung." Friedrich Schiller

"Sein Geld verschleudert niemand an andere, jeder aber seine Zeit und sein Leben." Michel de Montaigne (1533-1592), franz. Politiker und Philosoph

"Alles, was imponieren soll, muss Charakter haben." Johann Wolfang von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter der Klassik

"Das schönste an einem Feiertag ist die Aussicht auf einen zweiten. Daher ist der letzte stets ein Aschermittwoch." Jean Paul (1763-1825), deutscher Schriftsteller

"Segen und Freude um sich her zu verbreiten, welche Wollust, welche Verzückung" Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827), Schweizer Pädagoge und Sozialreformer

"Geduld birgt verborgene Schätze dier Seele in sich." Meister Eckhart (1260-1328), Theologe und Philosoph

"Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen." Mark Twain

"Unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund." Heinrich von Kleist

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." Augustinus Aurelius

"Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches." Horaz

"Niemand ist so unglücklich wie ein Idol, das sich selbst überlebt hat." Joseph Addison (1672-1719), englischer Schriftsteller und Politiker

"Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen." Teresa von Ávila

"Also aber rate ich euch, meine Freunde: misstraut allen, in welchen der Trieb zu strafen mächtig ist!" Friedrich Nietzsche (1844-1900), deutscher Philosoph und klassischer Philologe

"Es ist schwerer, Gefühle, die man hat, zu verbergen, als solche, die man nicht hat, zu heucheln." Francois VI de la Rochefoucauld (1613-1680), frz. Literat & Moralist

"Strenge Moral vernichtet die Kraft des Geistes." Luc de Clapier Vauvenargues (1715-1747)



Bücher zum Thema Sprüche in Partnerschaft mit amazon.de:
zurück nach oben - Sprüchesammlung - zur Homepage




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts