Sprücheportal > Themen > Richterzitate

Richter- und Richterinnenzitate

"Der Richter wird verurteilt, wenn ein Schuldiger freigesprochen wird." - Publilius Syrus, Sentenzen I28

"Die strengsten Richter eines Mannes sind seine Kinder." - Der achte Schöpfungstag, St. Kitts

"Manche Richter sind so stolz auf ihre Unbestechlichkeit, daß sie die Gerechtigkeit vergessen." - Oscar Wilde (1854-1900)

"Wenn der Richter vom Buchstaben des Gesetzes abweicht, wird er Gesetzgeber." - Sir Francis von Verulam Bacon (1561-1626), englischer Philosoph, Essayist und Staatsmann

"Es ist besser, daß ein Richter zum Mitgefühl neigt, als zur Strenge." - Miguel de Cervantes Saavedra (1547-1616), spanischer Schriftsteller und Staatsdiener

"Die Geschichte ist nie Richterin, sondern allezeit Rechtfertigerin." - Benedetto Croce

"Weil der Amtsrichter nicht allein Skat spielen kann, braucht ein Amtsgericht zwei Referendare." - Theodor Fontane (1819-1898), dt. Schriftsteller, Journalist, Erzähler und Theaterkritiker

"Der schärfste Beobachter und tiefste Denker ist auch immer der mildeste Richter." - Henry Thomas Buckle (1821-1862), englischer Historiker



"Vor den Richter gehen heißt aber, auf Gerechtigkeit ausgehen; denn der Richter soll gewissermassen die lebendige Gerechtigkeit sein." - Aristoteles, Nikomachische Ethik

"Der Gedanke Gott weckt einen fürchterlichen Nachbar auf, sein Name heißt Richter." - Friedrich von Schiller (1759-1805)

"Vier Eigenschaften gehören zu einem Richter: höflich anzuhören, weise zu antworten, vernünftig zu erwägen und unparteiisch zu entscheiden." - Sokrates (470-399 v. Chr.), griechischer Philosoph

"Darin liegt ja die große Schwierigkeit des Amtes eines Strafrichters, daß er noch soviel mehr braucht als seine juristische Wissenschaft allein." - Deutsches Sprichwort

"Niemand maße sich an, des anderen Richter zu sein, er habe sich denn selber zuvor gerichtet." - Johannes Tauler (um 1300-1361), Straßburger Dominikaner und Mystiker

"Der Ruf eines strengen Richters ist nicht besser als der eines mitfühlenden." - Miguel de Cervantes Saavedra (1547-1616), spanischer Schriftsteller und Staatsdiener

"Wenn man einmal einen Menschen richtet, dann muß man es mit Kenntnis aller Umstände tun." - Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881), russischer Schriftsteller

"Richten und weise Ratschläg´ geben
erfordert besonnen und nüchtern Leben." - Sprichwort

"Daß Ralph als Advokat geschickt Prozesse führet,
Als Richter gar nicht tut, was ihm zu tun gebühret,
Das wundert mich nicht eben sehr:
Jurist zu sein ist leicht, gerecht zu sein ist schwer." - Friedrich August Weisshuhn (1759-1795), deutscher Philosoph und Epigrammdichter

"Ein Richter, der verdammt,
ist stark nur im Vernichten.
Des echten Richters Amt
ist, wieder aufzurichten." - Friedrich Julius Hammer (1810-1862), deutscher Novellist, Komödienschriftsteller und Redakteur

"Der Gerechtigkeitssinn milder Richter ist nur Liebe zu ihrer Würde." - François de La Rochefoucauld (1613-1680), franz. Offizier, Diplomat und Schriftsteller

"Ist ein Esel zu erstreiten, so such dir zur Hand einen Richter, der nicht selbst mit dem Esel verwandt." - Deutsches Sprichwort

"Rechter Richter, richte recht,
Gott ist Richter, du bist Knecht!" - Alter Spruch

"Ich glaube an keine Unfehlbarkeit des Richters!" - Heinrich Daniel Zschokke (1771-1848), Schweizer Erzähler

"Wie die Verrückten handeln die Richter, welche immer nur die Verbrecher strafen, aber nichts tun wollen zur Verhütung der Verbrechen, welche selbst die Sitten mitmachen und dazu beitragen, daß die Hauptquelle der Verbrechen ungestört und ruhig weiterfließt." - Gustav von Bunge (1844-1920), deutsch-baltischer Physiologe

zurück nach oben-zur Themenübersicht-zur Homepage


Bücher zum Thema Richterzitate in Partnerschaft mit amazon.de:






Sprüche-T-shirts