Jägerwitze

Zwei Jäger auf dem Hochstand. Der eine schaut mit dem Fernrohr: „He, deine Frau vögelt mit einem anderen auf deinem Feld!“ - „Lass sehen! ... Nein, das ist nicht mein Feld.“

Sitzen zwei Jäger auf dem Hochsitz, der eine schaut durch´s Fernglas und fragt den Kollegen: „Was würdest du tun, wenn deine Frau dich mit einem Kerl betrügen würde?“ – „Ich würde erst dem Typ das beste Stück wegschießen und dann meiner Frau den Kopf.“ – „Wenn du dich beeilst, schaffst du beides mit einem Schuss.“


Kommt der Jäger heim und sagt zu seinem Sohn: „Hallo Fritz. Ich habe vorher deinen Lehrer getroffen.“ – Meint Fritzchen: „Macht nix, ich konnte ihn eh nicht leiden!“

Der alte Jagdherr geht nach der Pirsch ins Wirtshaus und trifft dort den Dorfdoktor. „Wissen Sie, was ich heute erlegt habe?“ – „Ja, ja.“, winkt der Arzt ab. „War schon bei mir in Behandlung ...“

Der König ist auf der Jagd. Er schießt. „Haben wir getroffen?“, fragt er den Diener. – Der Diener: „Majestät haben die Ente begnadigt!“

Ein Jäger schießt auf einen Hasen. Der Hase schlägt einen Haken, und die Kugel fliegt 10 cm links am Hasen vorbei. Der Jäger schießt nochmal. Diesmal fliegt die Kugel 10 cm rechts am Hasen vorbei. - Statistisch gesehen ist der Hase tot.

Zwei Männer treffen sich im Wald. - „Jäger?“, fragt der eine. – „Nein, Schmetterlingssammler.“ – „Du liebe Güte, das muss ja wahnsinnig lange dauern, bis Sie eine anständige Mahlzeit zusammen haben.“

Zwei Jäger treffen sich. Erzählt der eine: „Ich habe einen merkwürdigen Hund. Immer wenn ich daneben schieße, wirft er sich auf den Boden, streckt die Füße in die Höhe und lacht.“ – „Und was macht er, wenn du triffst?“ – „Keine Ahnung, ich habe ihn erst seit 3 Jahren.“

„Warum haben Sie von der Jagd zur Fischerei gewechselt?“ – „Ich hatte es satt, immer wieder als Hirsch angeschossen zu werden. Für einen Karpfen hat mich noch keiner gehalten.“

Zwei Jäger sitzen in ihrem Hochsitz und beobachten mit dem Fernglas einen einzelnen Hirsch auf weiter Flur. Plötzlich, wie aus dem nichts, explodiert der Hirsch. Meint der eine Jäger: „Was war das denn?“ - Der andere Jäger: „Ein Platzhirsch!“

Zwei Jäger auf Entenjagd. Der eine legt an, zielt, schießt und eine tote Ente fällt vor seine Füße. Triumphierend schaut er zu seinem Freund: „Na?“ – „Guter Schuss, aber völlig überflüssig“, meint der andere. „Den Sturz hätte sie sowieso nicht überlebt!“

Zwei Jäger unter sich. „Gestern habe ich deine Frau getroffen.“ – „Weidmanns Dank!“

Im Wald überrascht ein bayerischer Jäger einen anderen, wie der gerade einem Toten die Brieftasche abnimmt. „Aber, das ist ja der Berliner aus dem Gasthof!“, ruft er, „Du, da teilen wir aber!“ – „Nein!“, protestiert der andere, „schieß Dir doch selber einen!“

Treffen sich zwei Jäger im Wald … beide tot.

Zwei Jäger sitzen auf dem Hochstand. Ein kapitaler Hirsch tritt auf die Lichtung. „So“, sagt der eine Jäger, „der Bursche kann sein Testament machen!“ - Der Schuss kracht, aber der Hirsch springt in die Büsche. - Sagt der andere Jäger: „Der läuft wahrscheinlich zum Notar.“

Der Graf kommt vorzeitig von der Jagd zurück und überrascht seine Frau mit einem anderen Mann im Bett. - „Johann“, brüllt er zum Diener, „hol mir meine Flinte, ich werde die Beiden auf der Stelle erschießen.“ – „Aber nicht doch, Herr Graf. Als passionierter Jäger sollten Sie wissen, dass während der Paarung Schonzeit ist.“




Literatur zum Thema "Jägerwitze" bei amazon.de:

Weitere Inhalte zum Thema Jäger finden Sie unter Jägerlatein.


Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts