Lehrerwitze

Was ist die Lieblingssendung aller Lehrer?
Bitte melde Dich!

Was ist der Unterschied zwischen der Schule und einem Irrenhaus?
Im Irrenhaus ist wenigstens das Personal noch normal.

Ein Lehrer steht seit Stunden mit seiner dritten Klasse auf dem Bahnsteig. Einen Zug nach dem anderen lässt er passieren. Schließlich platzt ihm der Kragen: "Den nächsten Zug nehmen wir, auch wenn wieder nur 1. und 2. Klasse drauf steht..."


Der Lehrer zu Peterchen: "Du Peter, wer von Euch hat gestern vom meinem Apfelbaum Äpfel geklaut."
Peterchen: "Herr Lehrer, ich kann hier in der letzten Bank nichts verstehen."
"Das wollen wir doch einmal sehen", sagt der Lehrer. "Komm sofort nach vorn und setz Dich auf meinen Platz. Und dann stellst Du mir eine Frage." Sie tauschen die Plätze. Da fragt Peterchen: "Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?"
Antwortet der Lehrer: "Peter, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts."

Der Erdkunde-Lehrer: „Fritzchen, komm´ bitte nach vorn und zeige uns auf der Karte, wo Amerika liegt.“ - Fritzchen überlegt etwas und zeigt auf die richtige Stelle. Der Lehrer: „Prima, dafür kriegst du eine Eins! So, Kinder, und nun möchte ich von Euch wissen, wer Amerika entdeckt hat!“ - Darauf die Klasse: „Fritzchen war es!“

Ein Junge kommt mit seinem Onkel an der Schule vorbei. „Hier gehe ich zur Schule“, sagt der Junge. – „Ja, mein Junge, auch ich bin hier zur Schule gegangen. Aber das ist schon 25 Jahre her.“, meint der Onkel. „Ach deshalb ...“, murmelt der Junge. – „Wieso deshalb? Was meinst du damit?“, fragt der Onkel. - „Ach, weißt du, Onkel, mein Lehrer sagte heute: 'So einen Idioten habe ich seit 25 Jahren nicht mehr erlebt!'“

Im Religionsunterricht will der Lehrer mit den Kindern über das Abendgebet sprechen. Er fragt deshalb Fritzchen: „Was machen deine Eltern vor dem Schlafengehen?“ - Darauf wird Fritzchen rot und sagt: „Herr Lehrer, ich weiß es, Sie wissen es sicher auch. Aber ehrlich: Ist das eine Frage für die erste Klasse?“

Fritzchen kommt aus der Schule: „Mutti, der Lehrer wollte heute wissen, ob ich noch Geschwister habe.“ – „Du hast ihm doch gesagt, dass du Einzelkind bist?“ – „Selbstverständlich.“ – „Und was hat der Lehrer dazu gesagt?“ – „Gott sei Dank!“

„Nun, Fritzchen, warum nannte ich dich einen kleinen Dummkopf?“, fragt der Lehrer. - „Weil ich noch nicht so groß bin wie Sie, Herr Lehrer.“

„Herr Lehrer! Ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“ – „Frag´ lieber etwas Gescheites!“ – „Na gut, Herr Lehrer. Woran ist das Tote Meer gestorben?“

„Die Welt ist ganz schön ungerecht“, jammert der kleine Udo. „Papa macht die Hausaufgaben, und ich bekomme die schlechten Noten dafür.“

Der Rechtskunde-Lehrer: „Jetzt kommen wir zum oberbayerischen Landesgericht. Was bedeutet das?“ - Meldet sich Fritzchen: „Schweinsbraten mit Semmelknödeln!“


"Man sollte nie vergessen, dass die Gesellschaft lieber unterhalten als unterrichtet werden sein will." - Adolph Freiherr Knigge (1752-1796) - deutscher Schriftsteller




Literatur zum Thema "Lehrerwitze" bei amazon.de:




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts