Sprücheportal > Autoren > Julius Hammer

Julius Hammer

Friedrich Julius Hammer, (1810 - 1862), deutscher Novellist, Komödienschriftsteller und Redakteur

Stör nicht den Traum der Kinder,
wenn eine Lust sie herzt;
ihr Weh schmerzt sie nicht minder,
als dich das deine schmerzt.
Es trägt wohl mancher Alte,
des Herz längst nicht mehr flammt,
im Antlitz eine Falte,
die aus der Kindheit stammt.



Wer ein Wohltat nicht
mit Dankbarkeit vergilt,
trübt selbst die Quelle sich,
die ihm den Durst gestillt.

Wer sich der Weisheit rühmet,
der prahlt mit einem Licht,
das er nicht hat, denn Weisheit,
die wahre, rühmt sich nicht.

Wer an sich glaubt mit starkem Herzen,
Besieget den Widerstand,
Und schafft sich Mut aus bittern Schmerzen,
Zu tun, was er für recht erkannt.

Bücher von und über Julius Hammer

in Partnerschaft mit amazon.de:



Sicherlich finden Sie auch einige von Julius Hammers Gedichtbänden bei eBay:





Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts