Sprücheportal > Themen > Managementweisheiten

Managementweisheiten

Projektmanagement

Besuchen Sie zu diesem Thema auch projektmanagementzitate.de
  1. Man kann kein Baby in einem Monat zur Welt bringen, indem man 9 Frauen gleichzeitig schwängert.
  2. Die ersten 90% einer Aufgabe nehmen 90% der Zeit in Anspruch, die letzten 10% der Aufgabe erfordern die anderen 90% der Zeit.
  3. Dieselbe Arbeit unter denselben Bedingungen wird von 10 Schätzern unterschiedlich geschätzt werden oder von einem Schätzer unterschiedlich zu 10 verschiedenen Zeitpunkten.
  4. Das wertvollste und am seltensten benutzte Wort im Wortschatz eines Project Managers ist "NEIN".
  5. Du kannst einen Dummkopf in die Verpflichtung zu einem unvernünftigen Termin treiben, aber du kannst ihn nicht antreiben ihn zu halten.
  6. Je lächerlicher der Termin, desto teurer der Versuch, ihn zu halten.
  7. Je hoffnungsloser die Situation, desto optimistischer der Betroffene.
  8. Zu wenig Leute im Projekt können die Probleme nicht lösen - zu viele Leute im Projekt schaffen mehr Probleme als sie lösen.
  9. Du kannst die Anforderungen des Anwenders einfrieren, aber er wird nicht aufhören zu fordern.
  10. Eingefrorene Anforderungen und der Schneemann sind gleich: beide werden schmelzen, wenn genügend Hitze angewendet wird.
  11. Die an ein Versprechen geknüpften Bedingungen werden vergessen, an das Versprechen erinnert man sich.
  12. Ein Anwender wird dir alles sagen, wenn du ihn danach fragst - nicht mehr.
  13. Von mehreren möglichen Auslegungen einer Nachricht ist die unbequemste die einzig richtige.
  14. Was nicht auf dem Papier steht, wurde nie gesagt.
  15. PARKINSON und MURPHY leben und sind wohlauf - in deinem Projekt.
Verfasser unbekannt*

Von John Ruskin (engl. Sozialreformer, 1819 - 1900):
Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.

Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, haben Sie auch genug Geld, um etwas Besseres zu bezahlen.



Die Idee ist da, in dir eingeschlossen. Du mußt nur den überzähligen Stein entfernen.
Michelangelo

Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
indisches Sprichwort

Es gibt tausende von Krankheiten, aber nur eine Gesundheit!
Chinesisches Sprichwort

Du kannst Dein Leben weder verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.
Joseph Joubert

Wie Du am Ende Deines Lebens wünschst gelebt zu haben,so kannst Du jetzt schon leben.
Marc Aurel

Wenn wir keinen Feind in uns tragen, dann kann uns der Feind draussen nichts anhaben.
afrikanisches Sprichwort

Management by

(Die Urheber dieser Sprüche sind mir unbekannt).
Management by Robinson
Warten auf F r e i t a g !

Management by Crocodile
Bis zum Hals im Dreck stecken, aber das Maul weit aufreißen.

Management by Partisan
Selbst die engsten Mitarbeiter falsch informieren, damit die eigenen Ziele nicht erkennbar sind.

Management by Ping-Pong
Jeden Vorgang so lange hin- und herschieben, bis er sich von selbst erledigt hat.

Management by Helicopter:
Über allem schweben ...
... von Zeit zu Zeit auf den Boden kommen ...
... viel Staub aufwirbeln ...
... und dann wieder ab in die höheren Sphären entschweben!

Management by Hippopotamus (Nilpferd)
Zuerst das Maul groß aufreißen und dann abtauchen.

Management by Moses
Führung in die Wüste und das Warten auf ein Wunder.

Management by Känguru
Je leerer der Beutel desto größer die Sprünge.

Management by Chromosome:
Führungsqualifikation ausschließlich durch Vererbung erworben.

Management by Terror:
Ziele setzen und Mittel verweigern.

Management by Potatoes:
Rin in die Kartoffeln – raus aus den Kartoffeln.

Management by Dübel:
Lücke erkennen, schnell "reinquetschen" und sofort breit machen.

Management by Champignon:
Mitarbeiter im Dunkeln lassen, von Zeit zu Zeit mit Mist bestreuen und, wenn sich Köpfe zeigen, sofort absäbeln.

Management by Harakiri:
Souveräne und dauernde Missachtung aller Gegebenheiten.

Management by Jeans:
An allen wichtigen Stellen sitzen Nieten.

Management by Margerite:
Entscheidungsfindung nach dem System: "Soll ich – soll ich nicht?"

Management by Surprise:
Erst handeln, dann von den Folgen überraschen lassen.

Management by Herodes:
Intensiv nach dem geeignetsten Nachfolger suchen und dann feuern.

Management by Kette:
Loch an Loch, aber es hält doch!

Management by Darwin:
Mitarbeiter gegeneinander aufstacheln, Sieger befördern, Verlierer abschieben.

Management by IT:
Das Projekt konnte aufgrund eines Computerabsturzes nicht termin- und kostengerecht beendet werden. Oder: Die zuverlässigste Art ein Projekt an die Wand zu fahren.

Management by Men:
Wir haben keine Ahnung, aber wir fangen mal an.

Management by Women:
Wir haben auch keine Ahnung, aber wir reden darüber.

Management by Potemkin:
Macht mal ein paar schöne Prospekte und Presseberichte, der Rest ergibt sich von selbst.

Management by Enterprise:
Das Projekt, unendliche Weiten. Wir schreiben den Fortschrittsbericht zum 2354ten Mal. Das Team dringt in neue Dimensionen vor, die nie ein Chef zuvor gesehen hat.

Management by Science Fiction:
Projekt- und Linienorganisation funktionieren konfliktfrei. Der Projektleiter hat alle erforderlichen Kapazitäten und Befugnisse. Der Lenkungsausschuss und der Vorstand verstehen, was ihnen berichtet wird.

Management by Fallobst
Wenn Entscheidungen reif sind, fallen sie von selbst.

Management by Schaukelpferd
Ständig in Bewegung sein und doch nicht weiterkommen.

Management by Staubsauger
Den ganzen Tag herumsurren und sich um jeden Dreck kümmern.

Management by Titanic
Perfekt geplant und abgesoffen.

Management by sausage (Wurst)
Alles ist Wurscht und jeder gibt seinen Senf dazu.

Management by Moby Dick
Immer im Tran.

Management by bycicle (Fahrrad)
Oben ruhig bleiben, nach unten heftig strampeln.

Management by Gänseblümchen
Entscheidungsfindung nach dem System: soll ich, soll ich nicht ...

Management by Herodes
Im Betrieb nach dem wahrscheinlichsten Nachfolger suchen - und den dann hinauswerfen.

Management by Cow
Alles abgrasen und dann weiterziehen.

Management by Egg
Erst sorgfältig behandeln und dann doch in die Pfanne hauen.

Management by Efeu
Kriechend über sich selbst hinauswachsen.

Management by Ego
“Ich bin vollkommen meiner Meinung.”

Management by Sanduhr
Alles durchlassen und warten bis die Wende kommt.

Management by Almhütte
Ganz hoch oben angesiedelt, aber furchtbar primitiv eingerichtet sein.

Management by Hai
Auftauchen, Schrecken verbreiten, abtauchen.

Management by Happening
Das Resultat zum Ziel erklären.

Management by Pinguin
Grundfarbe schwarz, weiße Weste, steht auf wackeligen Füßen.

Mangement by Decibels
Überzeugen durch Lautstärke anstelle von Argumenten.

Management by Torero
Probleme mit Hüftschwung umgehen und zum Mitarbeiter durchlassen.

Management by Asparagus (Spargel)
Wer den Kopf herausstreckt, der wird abgestochen.

Management by Herodes
Intensiv nach dem geeignetsten Nachfolger suchen und dann rasch liquidieren.

Management by Flower
Entscheidungsfindung nach dem System: Soll ich - soll ich nicht - soll ich ...

Management by KATZE
Beide Pfoten auf den Tisch legen und auf die Mäuse warten.

Management by Jesus
Bei Misserfolg alle Schuld auf sich nehmen und gekreuzigt werden.

zurück nach oben - zur Themenübersicht - zur Homepage


Bücher zum Thema Managementweisheiten in Partnerschaft mit amazon.de:




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts