Zeit

"Benutze redlich deine Zeit! - Willst was begreifen, such's nicht weit."
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) - deutscher Dichter

Die Zeit ist für den Menschen da, nicht der Mensch für die Zeit.
Johann Gottfried Seume, deutscher Schriftsteller und Dichter, 1763-1810

Wer vorsieht, ist Herr des Tages.
Johann Wolfgang von Goethe

Halte Dir jeden Tag dreißig Minuten für Deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen.
Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA (Republikaner - wer hätte das gedacht) 1861–1865

"Das Alte stürzt; es ändert sich die Zeit, und neues Leben blüht aus den Ruinen."
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759-1805), dt. Dichter, Philosoph & Historiker



"Die Zeit heilt Schmerzen und Streitigkeiten, weil der Mensch sich ändert. Weder der Beleidiger noch der Beleidigte bleiben, was sie einmal waren."
Blaise Pascal (1623-1662) - französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph

"Jede Zeit ist umso kürzer, je glücklicher man ist."
Plinius der Jüngere, röm. Politiker

Ist die Zeit das Kostbarste unter allem, so ist Zeitverschwendung die allergrößte Verschwendung.
Benjamin Franklin (1706-1790) - nordamerik. Staatsmann



Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.
Seneca (um 4 v.Chr - 65 n.Chr.), römischer Dichter und Philosoph

Nimm Dir Zeit, um zu arbeiten, es ist der Preis des Erfolges.
Nimm Dir Zeit, um nachzudenken, es ist die Quelle der Kraft.
Nimm Dir Zeit, um zu spielen, es ist das Geheimnis der Jugend.
Nimm Dir Zeit, um zu lesen, es ist die Grundlage des Wissens.
Nimm Dir Zeit, um freundlich zu sein, es ist das Tor zum Glücklichsein.
Nimm Dir Zeit, um zu lieben, es ist die wahre Lebensfreude.
Nimm Dir Zeit, um froh zu sein, es ist die Musik des Seele.
Irländische Quelle

Manche Zeit wird uns entrissen, manche unvermerkt entzogen, manche fließt fort. Doch am schimpflichsten ist der Verlust, der aus Unachtsamkeit geschieht.
Seneca (um 4 v.Chr - 65 n.Chr.), römischer Dichter und Philosoph

Richard Dehmel (1863 -1920):
Daß du über der Zukunft nur nicht ihr stetes Dasein vergißt!
Es gibt eine Gegenwart, die ewig ist.

Lern in der Zeit dein Urbild finden,
geht dem Leben Hand in Hand,
es gilt den Stoff zu überwinden
Tod ist des Lebens höchstes Unterpfand.

Prüfe, was Bestand verleiht;
Starrheit ist nicht Festigkeit.

Dreifach kommt die Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
pfeilschnell ist das Jetzt entflogen,
ewig still steht die Vergangenheit.
Friedrich von Schiller

Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.
Johann Gottfried von Herder (1744-1803)

"Wer die Zeit anklagt, will sich nur herausreden."
Thomas Fuller (1608-1661), englischer Schriftsteller, Physiker und Mönch

"Die Sanduhren erinnern nicht bloß an die schnelle Flucht der Zeit, sondern auch zugleich an den Staub, in welchen wir einst verfallen werden."
Georg Christoph Lichtenberg

"Vor der Ewigkeit ist alles nichtig."
Michail Bakunin (1814-1876) - Revolutionär

"Zeitvertreib ist etwas Abscheuliches. Man verscheucht dabei das, was man am dringendsten braucht."
Federico García Lorca (1898-1936), span. Dichter

"Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit."
Johann Gottfried von Herder

"Die Zeit entlarvt den Bösen."
Euripides - griechischer Tragödienschreiber und Dichter

Denke immer daran,
dass es nur eine allerwichtigste Zeit gibt, nämlich: Sofort!
Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller

Der Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit.
Verfasser unbekannt*

Wer arbeitet, hat keine Zeit, Geld zu verdienen.
Verfasser unbekannt*

Nun aber bringt doch den allergrößten Verlust an Lebenszeit das Hinausschieben mit sich. Man lässt gerade den bestehenden Tag verstreichen und bestiehlt die Gegenwart, weil man sich auf das Späterkommende vertröstet. Das größte Hindernis des Lebens ist die Erwartung, die sich auf den nächsten Tag richtet und das Heute verliert.
Seneca (um 4 v.Chr - 65 n.Chr.), römischer Dichter und Philosoph

Die schönsten Tage sind die Nächte.
Verfasser unbekannt*

Drei Dinge kommen nicht zurück:
das gesprochene Wort,
das vergangene Leben
und die versäumte Zeit.

Oder wohl ursprünglich: Drei Dinge sind unwiederbringlich:
Ein gesprochenes Wort
Ein abgeschossener Pfeil
Und eine verpasste Gelegenheit.
Friedrich von Schiller

Gott schuf zwar die Zeit, aber von Eile hat er nichts gesagt.
Finnisches Sprichwort

Zukunft - das ist die Zeit, in der du bereust,
dass du das, was du heute tun konntest, nicht getan hast!
Verfasser unbekannt*

"Ich wundere mich oft darüber, wie leichtfertig man um Zeit bittet und sie anderen gewährt. Es ist gleichsam, als wenn um ein Nichts gebeten wird." - Lucius Annaeus Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann

"Aufschub heißt der Dieb der Zeit." - Edward Young (1683-1765), englischer Dichter

"Verschwendete Zeit ist Dasein, gebrauchte Zeit ist Leben." - Edward Young (1683-1765), engl. Dichter

"Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!" - Kurt Tucholsky (1890-1935) - deutscher Journalist und Schriftsteller

"Genießt die Minute, solange sie glüht! Der Frühling verwelkt und die Liebe verblüht." - Emanuel Geibel (1815-84), dt. Dichter

"Jede Zeit ist ein Rätsel, das nicht sie selber, sondern erst die Zukunft löst." - Rudolf von Ihering (1818-1892), dt. Staatsrechtler

"Für jede Minute, die man ins Organisieren steckt, gewinnt man eine Stunde." Benjamin Franklin

Literatur zum Thema "Zeit" bei amazon.de:




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts