Sprücheportal > Sonstiges > Aphorismen

Aphorismen

Aphorismus im Plural Aphorismen kommt aus dem Griechischen und ist ein schlagkräftig zugespitzter Denkspruch als Kleinform der Kunstprosa. Meister des Aphorismus waren Hippokrates, F. Bacon, B. Gracián, F. La Rochefoucauld (Maximen) und in der deutschen Literatur G. C. Lichtenberg, Goethe, F. von Schlegel, A. Schopenhauer, F. Nietzsche, Marie von Ebner-Eschenbach, T. Fontane und K. Kraus.

Der Aphorismus, die Sentenz, in denen ich als der Erste unter Deutschen Meister bin, sind die Formen der »Ewigkeit«; mein Ehrgeiz ist, in zehn Sätzen zu sagen, was jeder andre in einem Buche sagt - was jeder andre in einem Buche nicht sagt ...
Friedrich Nietzsche (1844-1900), Götzendämmerung

Ein Aphorismus ist der letzte Ring einer langen Gedankenkette.
Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

Etwas Kurz-Gesagtes kann die Frucht und Ernte von vielem Lang-Gedachten sein.
Friedrich Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches

Der Aphorismus - gekürzt, gewürzt, die Lippen geschürzt und herausgestürzt.
Achim Schmidtmann

Aphorismus - klein aber fein, so soll es sein!
Achim Schmidtmann

Aphorismus und Kuss

Ein Aphorismus sollte sein wie ein Kuss:
nicht zu kurz und nicht zu lang,
nicht zu forsch aber auch nicht bang,
nicht zu nass und nicht zu trocken,
mit Geschmack aber ohne Brocken,
die Zunge locker und nicht steif,
nicht vorsichtig sondern reif."
Achim Schmidtmann

Ich denke mir: Über kurz oder lang werden die Menschen dazu kommen, mit Ausnahme der rein berichtenden Erzählung alles in Aphorismen zu schreiben.Samuel Johnson (1709-1784), engl. Gelehrter, Schriftsteller und Kritiker

"Aphoristiker fassen sich kurz, weil sie wissen, wie umständlich sie erzählen würden."
Franz Christoph Schiermeyer - www.fcschiermeyer.de

zurück nach oben - zur Themenübersicht - zur Homepage


Bücher zum Thema Aphorismen in Partnerschaft mit amazon.de:
Linktipps:




Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts