Tautologie

Die Tautologie (griechisch = Dasselbe-Sagen) bezeichnet in der Stilistik eine wiederholende Häufung gleichbedeutender Wörter derselben Wortart („bereits schon; hegen und pflegen; voll und ganz, immer und ewig“), was die Bedeutung verstärkt und hervorhebt. Der Begriff Tautologie wird häufig auch für einen Pleonasmus verwendet, bzw. die beiden Wörter werden synonym verwendet und umgangssprachlich als „doppelt gemoppelt“ bezeichnet. Eigentlich ist ein Pleonasmus jedoch eine Häufung sinngleicher – der Wortart nach verschiedener – Wörter („ein älterer Greis“; „ein weißer Schimmel“).
Häufig rühren Tautologien aus nicht verstandenen Begriffen oder Fremdwörtern her, oder um bei Abkürzungen deren Aussprache zu erleichtern.(Entnommen aus Wikipedia)

Beispiele

zurück nach oben - zur Sonstiges Übersicht - zur Homepage


Bücher zum Thema Tautologien in Partnerschaft mit amazon.de:


Arthur Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit

Sprüche-T-shirts